Home
deutsch english

KONTAKT

 

Sprecher des GRK:
Prof. Dr. Markus Wriedt

Prof. Dr. Thomas M. Schmidt


Koordination:

Dr. Eva Bucher

Corinna Sonntag


Anschrift:

Goethe-Universität Frankfurt

GRK Theologie als Wissenschaft
IG-Farben-Haus (FB 06)

PA-Gebäude, Hauspostfach 25

Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main

 

Hier finden Sie uns:
Campus Westend
IKB-Gebäude
Eschersheimer Landstraße 121
60322 Frankfurt am Main
1. OG, Raum 1560 

 

Dr. E. Bucher: 069 798 33388

C. Sonntag: 069 798 33366

Sprechzeiten:

Di 11-13 Uhr

Do 11-13 Uhr

Facebook-Seite des GRK






Institut Catholique de Paris (ICP)

P. Emanuel Pisani OP

Das „Institut Catholique de Paris“ (ICP) wurde 1875 unter dem Namen „Université Catholique de Paris“ gegründet, wurde jedoch unter den Bedingungen der Laizität umbenannt, da im französischen System keine konfessionsgebundenen Universitäten vorgesehen sind. Das ICP bildet französische und internationale Studierende sowohl im Priesterseminar als auch für universitäre Abschlüsse (Master, PhD) aus. Es umfasst Fakultäten aus den Fachgebieten Theologie und Religionswissenschaft, Philosophie, kanonisches Recht, Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaften und Ökonomie.

Im Anschluss an eine inhaltliche Einführung und Besichtigung des Campus durch Catherine Marin wurde unsere Gruppe in einem der Seminarräume des Instituts sehr herzlich empfangen. Der Direktor des dort ansässigen Instituts für Religionswissenschaft und Theologie, der Dominikaner Emmanuel Pisani, hielt einen Eröffnungsvortrag zur Rolle des Instituts im Kontext französischer Laizität. Es folgten drei weitere Kurzvorträge: Der Rabbiner Jonas behandelte die Situation des Judentums im laizistischen Frankreich, Anne-Sophie Vivier-Muresan ergänzte die Perspektive auf den Islam, und Nasser Sulayman behandelte aktuelle Debatten um das Konzept der Laizität aus einem politikwissenschaftlichen Standpunkt.

Es folgte eine rege Diskussion, die sich vor allem um Möglichkeiten und Schwierigkeiten des interreligiösen Dialogs in der Laizität sowie um aktuelle gesellschaftliche Diskurse um dieses Konzept in Frankreich drehte. Gehört das Konzept auch diffus zum Selbstverständnis vieler Französinnen und Franzosen, so wurde es gesellschaftlich insbesondere nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris 2015 brisant und teils neu besetzt - ein Umstand, der uns während der Summerschool immer wieder begegnete und beschäftigte.