Home
deutsch english

KONTAKT

 

Sprecher des GRK:
Prof. Dr. Markus Wriedt

Prof. Dr. Thomas M. Schmidt


Koordination:

Corinna Sonntag


Anschrift:

Goethe-Universität Frankfurt

GRK Theologie als Wissenschaft
IG-Farben-Haus (FB 06)

Hauspostfach 1, IG

Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main

 

Hier finden Sie uns:
Campus Westend
IG-Farben-Haus
Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main
Raum: NG 1.713 und IG 1.511

 

C. Sonntag: 069 798 33366

Sprechzeiten:

Di 11-13 Uhr

Do 11-13 Uhr

Facebook-Seite des GRK






"Shari'a in a Secular State: Bosnian Experience"

Dr. Harun Karcic

Am Mittwochmorgen sprach Dr. Harun Karcic - Politologe, Journalist und Menschenrechtsaktivist, zu uns über die Möglichkeit einer Koexistenz von Shari’a und einem herrschenden europäischen Rechtssystem innerhalb eines säkularen Staates.

In seiner Promotion hatte Karcic zu diesem Thema am Beispiel seines Heimatlandes Bosnien-Herzegowina geforscht. Hier hatte im Jahr 1878 das Osmanische Reich die Vorherrschaft über das Land an Österreich-Ungarn abtreten müssen. Die bosnischen Muslime fanden sich damals quasi über Nacht in einem völlig anderen Staat wieder, in dem sie nun eine religiöse Minderheit neben anderen darstellten und in der die Shari’a nicht mehr das vorherrschende Rechtssystem war.

Harun Karcic stellte dar, wie die Muslime einen modus vivendi mit den neuen Machthabern fanden, und die Shari’a weiterhin, weitgehend begrenzt auf das Eherecht, praktiziert werden konnte. Dass diese Praxis auch heutzutage in mehrheitlich nichtmuslimischen Ländern möglich ist, zeigte er anhand von Griechenland, Israel und Südafrika. Kontrovers wurde Herrn Karcics These diskutiert, dass die Shari’a von einem Muslim unbedingte Loyalität zum jeweiligen herrschenden Rechtssystem eines Landes fordert. Für viele Diskussionteilnehmer schien diese These unplausibel angesichts offensichtlicher Unrechtsstaaten wie Hitler-Deutschland oder Südafrika während der Apartheid.

 

Edith Broggio